Zum Inhalt
News-Eintrag vom 08.05.2020

Zum Tod von Riza Baran – ein großer Verlust für die kurdische Community in Deutschland

In der Nacht zum 4. Mai 2020 starb Riza Baran nach längerer Krankheit im Alter von 78 Jahren. Wir sind sehr traurig, dass wir einen Freund und Mitstreiter verloren haben.

Riza Baran wurde am 19. April 1942 in Tabıroğlu/Kırşehir in der Türkei geboren. Er kam 1963 zum Studium nach Deutschland. 1970 wurde er in Berlin Berufsschullehrer und arbeitete auch als Dolmetscher.

Riza Baran engagierte sich unter anderem in kurdischen Vereinen und in der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Er war 1979 Mitgründer des Dachverbandes KOMKAR-Verband der Vereine aus Kurdistan e.V. Auch in Berlin gründete er mehrere Vereine mit, z.B. das Kurdische Zentrum e.V. und die Kurdische Gemeinde Berlin-Brandenburg e.V.; besonders setzte er sich für Chancengleichheit in der Bildung, für die Integration von MigrantInnen und die Rechte von KurdInnen ein.

Er war vor rund 40 Jahren Mitgründer der Alternativen Liste (Vorgänger von Bündnis 90/ Die Grünen). Er errang als einer der ersten kurdischstämmigen Migranten ein Abgeordnetenmandat in Deutschland. Von 1995 bis 1999 war er Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, von 1992 bis 1995 Bezirksverordneter in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) von Kreuzberg und zuletzt von 2001 bis 2006 Vorsteher der Bezirksverordnetenversammlung des fusionierten Berliner Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg.

Er war ein Wegbereiter für Integrations- und Partizipationspolitik und zugleich eine Integrationsfigur, die über Parteigrenzen hinweg respektiert wurde. Große Verdienste erwarb er sich in der Förderung des Gedankens der Völkerverständigung.

Als NAVEND – Zentrum für Kurdische Studien e.V. sich schon früh dem Integrationsthema zuwandte, war er ein wichtiger Partner, der als Referent für entsprechende NAVEND-Veranstaltungen zur Verfügung stand und sich auch an der Arbeit des NAVEND-Forums „Erziehung und Bildung“ (FEB) beteiligte.

Für seinen Einsatz erhielt Riza Baran im vergangenen Jahr den Verdienstorden des Landes Berlin.

Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, sagte zum Tod von Riza Baran: „Berlin verliert einen Menschen, der sich in herausragender Weise für seine Mitmenschen engagiert hat“.

Riza Baran war ein Vorreiter, er hat tiefe Spuren hinterlassen, und seine Stimme wird uns fehlen. Wir trauern um ihn, unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen und Freunden.

Bonn, 06.05.2020

NAVEND – Zentrum für Kurdische Studien e.V. 

Bornheimer Str. 20-22, 53111 Bonn
Tel: 0228 652900, Fax: 0228 652909
info@navend.de


Hinweis in eigener Sache:

In der jetzigen Corona-Pandemie hoffen wir, dass es Euch/Ihnen und Euren/Ihren Familien gut geht.

Um niemanden zu gefährden, haben wir alle Veranstaltungen und Treffen bis auf Weiteres abgesagt. Unsere Geschäftsstelle ist derzeit geschlossen. Wir bieten aber eine telefonische Sozialberatung in der Zeit von 9.30 -12.30 Uhr (Montag bis Donnerstag) an bzw. stehen für Fragen zur Verfügung.

Wir sind zudem – wie bisher – per E-Mail erreichbar, unter zentrum@navend.de und info@navend.de. Auf diesem Weg kann man sich mit Anliegen, Anregungen und Fragen an uns wenden.

Auch und gerade in dieser schwierigen Zeit möchten wir unsere Themen voranbringen und uns gegenseitig unterstützen.

Auf unserer Website halten wir für Sie/ Euch aktuelle Informationen bereit. Wir sind weiter aktiv, bleiben aber auf Distanz.

Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus auf Kurdisch

Informationen der Landesregierung NRW: Maßnahmen gegen das Corona-Virus Deutsch-Kurmancî

Hygienetipps der Stadt Bonn in verschiedenen Sprachen
Kurmancî

Kurdischsprachiges Beratungsangebot in Köln-Porz

Montags 10.00 – 12.30 Uhr
Bürgerzentrum Finkenberg
Stresemannstr. 6a, 51149 Köln-Porz

Montags 13.00 – 15.30 Uhr
ISS-Netzwerk
Kaiserstr. 105
51145 Köln-Porz

Unser Berater hilft bei sämtlichen Alltagsfragen – ob zum Thema Schule, Behörden oder Beruf, durch Übersetzung, Gespräche oder gegebenenfalls den Verweis zu Fachberatungsstellen. Mehr Info hier: Deutsch Kurmancî Soranî Kirmanckî  

M.O.N.A. – Bildung, Beratung, Begegnung, Bewegung

NAVEND e.V. kooperiert innerhalb dieses Projekts mit dem Malteser Hilfsdienst e.V., dem Olympic Taekwondo Club Bonn e.V. und der AWO Integrationsagentur in Bad Godesberg.

Infomaterial für Geflüchtete in kurdischer Sprache

Hier gibt es Informationen über Asylrecht, Asylverfahren und weitere hilfreiche Links.

Kurdische Lehrbücher für Kinder

Hier finden Sie die erste Auflage unser neuen Broschüre, die aktuelle Lehrmaterialien für den Kurdisch-Unterricht auflistet und kommentiert.


Schrift anpassen



Farbauswahl