Menschenrechtsorganisationen, multikulturelle und antirassistische Initiativen

In Deutschland

Aktion Courage tritt mit Informations-, Aufklärungs- und Pressearbeit, Lobbyarbeit gegenüber Parlamenten und Regierungen, Interkulturelles Training bei Polizei und Bundeswehr, Dokumentationen von Übergriffen und Diskriminierungen, Kooperation mit Menschenrechtsorganisationen und Anti-Rassismus-Gruppen in Deutschland, Europa und den USA und eigenen Projekten für die die gesellschaftliche Teilhabe und politische Mitbestimmung von Menschen ausländischer Herkunft ein.
Die Amadeu Antonio Stiftung wurde gegründet, um eine zivile Gesellschaft zu fördern, die den Gefährdungen der Demokratie entgegentritt, und um den uneingeschränkten Schutz von Minderheiten einzufordern. Dazu wirbt sie für Gruppen und Einzelpersonen, die gegen Rechtsextremismus vorgehen und sich für eine demokratische Zivilgesellschaft engagieren in der deutschen und internationalen Öffentlichkeit Gelder ein. Die Stiftung führt eine Reihe von eigenen Projekten durch und unterstützt weitere.
amnesty international kämpft für die Einhaltung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und anderer internationaler Menschenrechtsschutzabkommen, das Bewusstsein für die in ihnen enthaltenen Garantien sowie für die Unteilbarkeit und gegenseitige Abhängigkeit aller Menschenrechte und Grundfreiheiten. amnesty international wendet sich gegen schwer wiegende Verletzungen des Rechts auf körperliche und geistige Unversehrtheit sowie der Rechte eines jeden Menschen auf Meinungsfreiheit und freie Meinungsäußerung, auf Freiheit von Diskriminierung auf Grund von ethnischer Abstammung, Geschlecht, Hautfarbe, Sprache, nationaler oder sozialer Herkunft, wirtschaftlichem oder anderem Status. Bietet u.a. Länderberichte, urgent-action-Kampagnen, Infos zu Asyl u.v.m.
Zusammenschluss verschiedener Gruppen gegen Abschiebehaft. Die Homepage bietet umfangreiche Informationen zu Rechtsprechung und Gesetzestexten, Presseauswertung, Aktionsmaterialien, sowie Links zu aktiven Gruppen.
Anti-Rassismus-Informationszentrum, vernetzt AriC-Berlin, AriC-NRW und AriC-Niederlande. Bietet u.a. umfangreiche Adressdatenbank, Materialdatenbank, Informationsservice, Mediathek, Publikationen und eigene Projekte zum Thema Rassismus.
Der Verein „Asyl in der Kirche“ unterstützt Flüchtlinge unabhängig von ihrer Herkunft, ihrer Religion oder Weltanschauung, macht auf ihre Lage aufmerksam, vertritt ihre Interessen öffentlich und trägt zu einer Verständigung zwischen ihnen und der hiesigen Bevölkerung bei. Der Verein bietet Flüchtlingen Beratung an, unterstützt und betreut einzelne Personen und Familien, informiert in der Öffentlichkeit über Schicksale von Flüchtlingen, z.B. durch Pressearbeit und Veranstaltungen.
Die Nadeshda-Mailbox bietet eine umfangreiche Dokumentation über Rechtsextremismus in Deutschland, zusätzlich aber auch eine separate Dokumentation zu Asyl, Asylverfahren, Fluchtgründen und Asylentscheidungen.

Infodienst zur Aufklärung über rechtsextreme Aktivitäten. Der Blick nach Rechts bietet

  • Beobachtungen über rechte Aktivitäten und Personen – nicht nur im deutschsprachigen Raum
  • Analysen und Zusammenhänge, Hintergründe, personelle und organisatorische Verflechtungen bis hinein in die konservativen Parteien
  • Theoretische Grundlagen der Rechten
  • Geschichtsklitterung und NS-Vergangenheitsbewältigung
Internetforum der Initiative Brandenburg gegen Rechts. Bietet u.a. Kontakte zu den Anlaufstellen für Opfer rechter Gewalt in Brandenburg, informiert über Aktivitäten gegen Rechts in Brandenburg.

Das Büro gegen ethnische Diskriminierungen in Berlin und Brandenburg will die Diskriminierung und Ausgrenzung von Angehörigen ethnischer Minderheiten überwinden. Arbeitsschwerpunkte:

  • Beratung für von Diskriminierung und Rassismus Betroffene
  • Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit
  • Forschung und Bildung
  • Vernetzung und Kommunikation
Internetseite der Integrationsagenturen, Servicestellen für Antidiskriminierungsarbeit Nordrhein-Westfalen. Bietet zahlreiche Links zu Initiativen gegen Rechts in NRW und die Verfassungsschutzberichte des Landes NRW.
Gemeinsam unter einem Dach, Rostock
Nach den rassistischen Ausschreitungen 1992 in Rostock-Lichtenhagen gegründeter Verein, der sich besonders für ein besseres Zusammenleben und Chancengleichheit zwischen Deutschen, VietnamesInnen und anderen Zugewanderten einsetzt. Ein besonderer Schwerpunkt der Engagements liegt in der sprachlichen und beruflichen Qualifizierung Zugewanderter.
Menschenrechtsorganisation mit dem Anspruch, weltweit Menschenrechte von ethnischen und religiösen Minderheitengruppen zu schützen und durchzusetzen. Zu den Schwerpunkten der GfbV-Arbeit gehört die kontinuierliche Information über die Situation verfolgter und bedrohter Völker.
IDA sammelt Informationen aus den Themenbereichen Rassismus, Rechtsextremismus, Flucht / Asyl / Migration und multikulturelle Gesellschaft und gibt sie an interessierte Personen und Organisationen weiter. IDA führt eigene Fachtagungen, Workshops und Seminare durch.
Der Internationale Menschenrechtsverein in Bremen betreibt einen Human-Rights-Server zu den Themen Asyl, Abschiebung und Menschenrechtsverletzungen.
Site der Kölner Initiative „Kein Mensch ist illegal“ und des bundesweiten Netzwerks. Informationen und Aktionen zum Thema Abschiebung und Asyl.
Kölner Initiative, die gegen Rassismus eintritt und sich für Asylbewerber und Migranten einsetzt.
Humanitäre Organisation, die sich auch stark im Bereich Menschenrechte und Frieden engagiert.
Das Multikulturelle Zentrum Trier fördert seit 1991 die Auseinandersetzung mit den Themen Migration und Rassismus in der ländlichen, strukturschwachen Region Trier. Zunehmend ist es überregional und grenzüberschreitend aktiv.
Dachorganisation der deutschen Friedensbewegung mit umfangreichem Internetangebot zu den verschiedensten friedenspolitischen Themengebieten, Hintergrundinformationen zu Konflikten. Linksammlungen zu den Themen Menschenrechte, Frieden, Umwelt; umfangreicher und aktueller bundesweiter Veranstaltungskalender.
Die Beratung für Opfer rechtsextremer Gewalt in Brandenburg unterstützt Opfer rechtsextremer Gewalt dabei, Perspektiven für die Zeit nach dem Angriff zu entwickeln. Bietet Informationen über die Sittuation in Brandenburg sowie Links zu Beratungsstellen.
PRO ASYL ist eine unabhängige Menschenrechtsorganisation, in der Menschen aus Kirchen, Gewerkschaften, Flüchtlingsräten, Wohlfahrts- und Menschenrechtsorganisationen zusammenarbeiten. Ihr Ziel ist es, eine wirkungsvolle Stimme zu sein, die für die Rechte von Flüchtlingen in diesem Land eintritt. Beratung für Flüchtlinge.
Deutsche Sektion von „Reporters sans Frontières“. Tritt ein für freie Berichterstattung und die Rechte von Journalisten weltweit. Bietet u.a. Berichte und Reports über die Behinderung der freien Presse und Menschenrechtsverletzungen an Journalisten.
Bundesweite Anwaltsvereinigung, die sich der ständigen Ausdehnung staatlicher Macht bei gleichzeitiger Einschränkung der Abwehrrechte des Betroffenen entgegenstellt. Er arbeitet u.a. zum Asyl- und Ausländerrecht, zum Datenschutz und unterstützt verfolgte ausländische Kolleginnen und Kollegen.
Verband der Initiativen in der Ausländerarbeit etwa 100 Organisationen umfassender Dachverband von Vereinen, Gruppen und Initiativen im Feld der Migranten- und Flüchtlingsarbeit, mit Links, internen Adressen und Kontakthinweisen, VIA-Magazin, politischen und wissenschaftlichen Texten zum Download, detaillierte Projekteübersicht, Veranstaltungshinweise; VIA-Service, zahlreiche aktuelle und tagespolitische News, Texte, Tipps, Termine, Stellungnahmen zu politischen Vorgängen in Deutschland und Europa, Ausländerrrecht; sehr informativ
Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten – arbeitet vor allem zum Bereich Rechtsextremismus / Faschismus, aber auch allen damit verknüpften Themen.
Buch- und Ausstellungsprojekt mit Bildern von Schülerinnen und Schülern aller Jahrgangsstufen und Schulformen, das Gewalt und ihre zunehmend rassistische Ausformung in unserer Gesellschaft thematisiert.
Das Zentrum Demokratische Kultur (ZDK) ist eine Initiative der Regionalen Arbeitsstelle für Ausländerfragen, Jugendarbeit und Schule (RAA), Berlin. Das Zentrum beschäftigt sich mit der Entwicklung des Rechtsextremismus in Deutschland, analysiert seine Erscheinungsformen und arbeitet sie wissenschaftlich auf. Ziel des Zentrums ist der Aufbau bzw. die Förderung demokratisch-zivilgesellschaftlicher Strukturen besonders in Ostdeutschland. Bietet u.a. Archiv und Mediathek, Beratung und Fortbildungsveranstaltungen sowie eigene Studien zur kommunalen Situation.

International

Der Crosspoint-Server bietet eine der größten Link-Sammlungen im Netz zu den Themen Menschenrechte, Antirassismus, Flüchtlinge, Frauenrechte, Antifaschismus, der Schoah, Migrantenorganisationen etc.
Programm der Europäischen Kommission gegen Rassismus und Intoleranz (ECRI)

ENAR ist das European Network Against Racism, ein Netz von mit der Bekämpfung von Rassismus befassten Nichtregierungsorganisationen (NRO) aus den EU-Mitgliedstaaten. Ziel von ENAR ist die Bekämpfung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Islamfeindlichkeit sowie die Förderung der Gleichbehandlung und die Verbindung von lokalen bzw. nationalen mit europäischen Initiativen.

Das Netz will:

  • Handeln gegen Diskriminierung und Ausgrenzung von Menschen aufgrund iher ethnischen Herkunft, Hautfarbe oder Kultur;
  • rassistische Elemente aus der europäischen Einwanderungspolitik eliminieren und
  • die kulturelle und ethnische Vielfalt fördern.
Human Rights Watch ist die größte Menschenrechtsorganisation in den USA. Human Rights Watch führt mit eigenen Kräften Untersuchungen über Menschenrechtsverletzungen durch. Die Site bietet u.a. Länder- und Themenberichte weltweit, Kampagnen und weitere Informationen zu menschenrechtsrelevanten Themen.
Die MRG tritt weltweit für die Rechte von ethnischen, religiösen und sprachlichen Minderheiten sowie von eingeborenen Völkern ein. Die MRG veröffentlicht u.a. Berichte, Trainingshandbücher und Workshop-Berichte.
Neben vielen anderen Aufgaben zur Entwicklung von Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa beobachtet die OSCE mit rund 4.000 Mitarbeitern in 19 Missionen und Einsätzen in Süd-Ost-Europa, dem Kaukasus und Zentral- Asien die Entwicklung von politischen Prozessen und Konflikten, bemüht sich um Konfliktbeilegung sowie die Entwicklung zivilgesellschaftlicher Strukturen und rechtsstaatlicher Verfahren. Auf der OSCE-Seite lassen sich u.a. Länderberichte und zahlreiche Dokumente zu diesen Bereichen finden.
Das Institut ist Nationaler Berichterstatter des Europarats für Österreich und berichtet periodisch im ÖIMR-Newsletter über die in Österreich entfalteten Aktivitäten in den Bereichen Rechtsprechung, Gesetzgebung und wissenschaftliche Veröffentlichungen auf dem Menschenrechtssektor. Außerdem betreut das Institut Forschungsprojekte und organisiert bzw. beschickt Vorlesungen und Informationsveranstaltungen über Menschenrechtsfragen.
SOS Mitmensch ist als Menschenrechts-Organisation und Bürgerrechtsbewegung eine offene Plattform für engagierte Privatpersonen und Organisationen im Integrations- und Sozialbereich in Österreich.
Deutsche UNHCR-Homepage, mit Pressemitteilungen und andere aktuellen Informationen über Flüchtlingssituationen in aller Welt. Stellungnahmen zum Flüchtlingsrecht und zur Harmonisierung des Asylrechts in der EU, Länderberichte (inkl.: Aktuelles aus Südost-Europa). Kontakte zu allen UNHCR-Büros, UN-Dokumente etc.
In den Niederlanden angesiedeltes Europäisches Netzwerk gegen Nationalismus, Rassismus und Faschismus. In ihm haben sich mehr als 550 Organisationen aus 499 europäischen Ländern zusammengeschlossen. Tritt ein für die Rechte von Flüchtlingen und Migranten, für eine Ende von Nationalismus, Rassismus und Diskriminierung.
Zentrum zur sozialmedizinischen, rechtlichen und kulturellen Betreuung von Ausländerinnen und Ausländern in Österreich

NAVEND – Zentrum für Kurdische Studien e.V. 

Bornheimer Str. 20-22, 53111 Bonn
Tel: 0228 652900, Fax: 0228 652909
info@navend.de


M.O.N.A. – Bildung, Beratung, Begegnung, Bewegung

Hier finden Sie Infos zu den Veranstaltungen der Kooperation von Malteser Hilfsdienst e.V. | Olympic Taekwondo Club Bonn e.V. | NAVEND – Zentrum für Kurdische Studien e.V. | AWO Integrationsagentur in Bad Godesberg.

Infomaterial für Geflüchtete in kurdischer Sprache

Hier gibt es Informationen über Asylrecht, Asylverfahren und weitere hilfreiche Links.

Kurdische Lehrbücher für Kinder

Hier finden Sie die erste Auflage unser neuen Broschüre, die aktuelle Lehrmaterialien für den Kurdisch-Unterricht auflistet und kommentiert.