Jugend-Online-Magazin „Youth-PEL“

Ziel des Projekts ist es, kurdischen Jugendlichen einen neuen Zugang zur eigenen kulturellen Iden-tität zu vermitteln. In dem sie sich kreativ und im Dialog mit anderen Jugendlichen verschie-denster ethnischer Her-kunft mit ihrer Herkunft und Kultur befassen können, werden nicht nur die Bedingungen zur Selbstidentifikation, sondern auch die Möglichkeiten zur Teilnahme am gesellschaftlichen Leben in Deutschland verbessert.

Die interkulturelle Auseinandersetzung mit der Frage des Kurdisch-Seins bietet auch die Gelegenheit zur Befassung mit aus den Herkunftsländern importierten Konflikten und familiären Verfolgungssituationen. Das Projekt trägt so zum Abbau von Konflikten zwischen den unterschiedlichen Migrantengruppen in der Bundesrepublik bei

Mit diesem Konzept bietet NAVEND e. V. Jugendlichen die Möglichkeit, die verschiedenen Aspekte ihrer Lebenssituationen selbst zu thematisieren, interkulturelles Arbeiten ebenso kreativ wie praktisch zu erfahren sowie Vorurteile abzubauen. Hierzu trägt auch die Zusammenarbeit mit Organisationen wie dem „American Field Service e.V.“ – Interkulturelles Lernen – (A.F.S.) e.V. bei. Das Magazin ist so aufgebaut, dass sich auch Jugendliche aus anderen Städten an seiner inhaltlichen und gestalterischen Weiterentwicklung beteiligen können. Das – inhaltlich und technisch – unabhängige Jugendmagazin erscheint in deutscher und kurdischer Sprache.

NAVEND – Zentrum für Kurdische Studien e.V. 

Bornheimer Str. 20-22, 53111 Bonn
Tel: 0228 652900, Fax: 0228 652909
info@navend.de


Infomaterial für Geflüchtete in kurdischer Sprache

Hier gibt es Informationen über Asylrecht, Asylverfahren und weitere hilfreiche Links.

Kurdische Lehrbücher für Kinder

Hier finden Sie die erste Auflage unser neuen Broschüre, die aktuelle Lehrmaterialien für den Kurdisch-Unterricht auflistet und kommentiert.