Leitfaden für ExistenzgründerInnen

Schriftenreihe Bd. 15

Wissenschaftliche Studien und Daten belegen, dass sich die Zahl der ausländischen Selbstständigen und Existenzgründer in den letzten Jahren mehr als verdoppelt hat. Trotz dieser für die Wirtschaft positiven Entwicklung konnte festgestellt werden, dass „ausländische“ Existenzgründer und Unternehmer nur begrenzt über die vorhandenen Möglichkeiten und Beratungsangebote informiert waren.

Kurden als zweitgrößte Migrantengruppe in Deutschland sind von diesen Beratungs- und Betreuungsangeboten schwerwiegend ausgeschlossen. Die Praxis zeigt jedoch, dass das Investitionsverhalten und Investitionsvolumen von kurdischen Existenzgründern und Unternehmern im Vergleich zu anderen Migrantengruppen höher liegt, als dargestellt wird. Aufgrund der Tatsache, dass die Kontakte von kurdischen Migranten zu ihren jeweiligen Heimatländern zwiespältig und problematisch sind, neigen sie eher dazu, im Aufnahmeland – vor allem auch in Bonn – zu investieren und ihre wirtschaftlichen Chancen hier stärker wahrzunehmen. Vor diesem Hintergrund möchte NAVEND e.V. einen „Wegweiser für kurdische ExistenzgründerInnen“ herausgeben.

Hrsg.: NAVEND e.V., 2005. 106 Seiten, 6 €, ISBN 3-933279-27-5

NAVEND – Zentrum für Kurdische Studien e.V. 

Bornheimer Str. 20-22, 53111 Bonn
Tel: 0228 652900, Fax: 0228 652909
info@navend.de


M.O.N.A. – Bildung, Beratung, Begegnung, Bewegung

Hier finden Sie Infos zu den Veranstaltungen der Kooperation von Malteser Hilfsdienst e.V. | Olympic Taekwondo Club Bonn e.V. | NAVEND – Zentrum für Kurdische Studien e.V. | AWO Integrationsagentur in Bad Godesberg.

Infomaterial für Geflüchtete in kurdischer Sprache

Hier gibt es Informationen über Asylrecht, Asylverfahren und weitere hilfreiche Links.

Kurdische Lehrbücher für Kinder

Hier finden Sie die erste Auflage unser neuen Broschüre, die aktuelle Lehrmaterialien für den Kurdisch-Unterricht auflistet und kommentiert.