Perspektiven des südlichen Kurdistan im regionalen und überregionalen Kontext

Perspectives of southern Kurdistan in a regional and supraregional context

Dokumentationsreihe Bd. 2

Die UN-Schutzzone im südlichen Kurdistan (Nord-Irak) besitzt Beispiel­charakter für mögliche Lösungsansätze regionaler Konflikte mit „weltinnenpolitischen“ Auswirkungen. Jedoch wurde die Hoffnung der Kurden auf ihre historische Chance enttäuscht, als einerseits die internationale Gemeinschaft keine langfristige Entwicklungsperspektive zuliess und es andererseits zu internen Konflikten zwischen den beiden in der Schutzzone führenden kurdischen Parteien kam. Seit 1998 erfolgt eine gewisse Wiederannäherung beider Parteien durch Gespräche in Washington. In diesem Band analysieren acht mit der Region vertraute Wissenschaftler und Publizisten die derzeitige Situation innerhalb der Schutzzone, ihre Entstehungsbedingungen sowie ihre Bedeutung für den Nahen Osten. Sie fragen nach der Rolle des Westens und der Bilanz der humanitären Hilfe. Eine Diskussion über die Perspektiven für die Zukunft, an der sich auch Vertreter der beiden führenden Parteien beteiligen, beschliesst diesen in englischer und deutscher Sprache vorgelegten Band.

1999. 148 Seiten mit zwei Karten, 6 €, ISBN 3-933279-08-9

Inhaltsverzeichnis und Einführung als pdf-Datei

NAVEND – Zentrum für Kurdische Studien e.V. 

Bornheimer Str. 20-22, 53111 Bonn
Tel: 0228 652900, Fax: 0228 652909
info@navend.de


M.O.N.A. – Bildung, Beratung, Begegnung, Bewegung

NAVEND e.V. kooperiert innerhalb dieses Projekts mit dem Malteser Hilfsdienst e.V., dem Olympic Taekwondo Club Bonn e.V. und der AWO Integrationsagentur in Bad Godesberg.

Infomaterial für Geflüchtete in kurdischer Sprache

Hier gibt es Informationen über Asylrecht, Asylverfahren und weitere hilfreiche Links.

Kurdische Lehrbücher für Kinder

Hier finden Sie die erste Auflage unser neuen Broschüre, die aktuelle Lehrmaterialien für den Kurdisch-Unterricht auflistet und kommentiert.