News-Eintrag vom 02.10.2017

Kurdische Eltern informieren sich –  Elternabend auf Deutsch und Kurdisch

Bei der Auftaktveranstaltung unseres Bildungsprojekts „Im Dialog-Dreieck“ am 27. September konnten wir uns über interessierte Gäste, wertvollen Input und angeregten Austausch freuen.

Nach einer Begrüßung der TeilnehmerInnen durch die Projektmitarbeiterin bei NAVEND – Zentrum für kurdische Studien e.V., Frau Sophie Gelep, stellten die beiden Referenten Martin Finke (Schulleiter der Freiherr-vom-Stein Realschule Tannenbusch) und Nihat Mert (Lehrer für den herkunftssprachlichen Unterricht im Kurdischen in Bonn) die Beziehung zwischen Kind, Eltern und Schule in den Mittelpunkt.

Neben der Wichtigkeit des herkunftssprachlichen Unterrichts im Kurdischen wurden unter anderem folgende Fragen erläutert: Wie funktioniert Schule in Deutschland? Was wird von Eltern, was von Lehrern erwartet? Beide Vorträge wurden direkt ins Kurdische übersetzt.

Abgerundet wurde die Informationsveranstaltung durch eine Fragerunde. Die Eltern hatten dabei die Gelegenheit sich auszutauschen und Themenwünsche für Folgeveranstaltungen zu äußern.

Vielen Dank an alle TeilnehmerInnen, an das Bildungs- und Familienzentrum in Tannenbusch und besonders an die hervorragenden Referenten für den gelungenen Abend!

Termine

26.
Mai
Deutschland_Kurdistan: Heimat ist [k]ein Ort
18:00 - 19:30
Alle Termine im Kalender

NAVEND – Zentrum für Kurdische Studien e.V. 

Bornheimer Str. 20-22, 53111 Bonn
Tel: 0228 652900, Fax: 0228 652909
info@navend.de


Infomaterial für Geflüchtete in kurdischer Sprache

Hier gibt es Informationen über Asylrecht, Asylverfahren und weitere hilfreiche Links.

Kurdische Lehrbücher für Kinder

Hier finden Sie die erste Auflage unser neuen Broschüre, die aktuelle Lehrmaterialien für den Kurdisch-Unterricht auflistet und kommentiert.